GoGE Schweiz

Ganzheitlich orientierte Gesundheits- und Ernährungsberatung Schweiz

Plattform der Arbeitsgruppe Schweiz, ärztlich geprüfte GesundheitsberaterInnen GGB

Jede Krankheit hat Ursachen:
- Sie liegen ausserhalb des Menschen
- Wurzeln in der Vergangenheit und

- Beruhen auf Verstössen gegen  Lebensgesetze.

        Dr. med. M.O. Bruker

Willkommen Aktuell Krankheitsursachen Ernährung Ausbildung Beratung Wissenschaft

 

Kluger Rat – Not-Vorrat für Gesundheitsbewusste

Ein kluger Rat für den Alltag...
Es ist empfehlenswert einen Lebensmittelvorrat zu halten. Eine Nahrungsauswahl regt zur Fantasie an und ermöglicht eine Menüumstellung/ -anpassung, die kurzfristig zu realisieren ist, sogar wenn unerwartet Besuch kommt.

Bei ungewohnten Situationen
Was, wenn das Trinkwasser verseucht ist oder das Leitungswasser versiegt? Ohne Strom und sauberem Wasser auszukommen ist eine riesige Umstellung und hat spürbare Konsequenzen.
Naturkatastrophen (Hochwasser, Lawinen, Murgänge, Erdbeben, Umweltvergiftungen usw.) können auch uns treffen und vom Trinkwasser und Strom abschneiden. Dieses Szenarium ist für uns kaum vorstellbar. Ein Stromausfall macht bewusst, wie oft und gewohnheitsmässig Licht- und Herdschalter, PC- und Fernsehertaste usw. benutzt wird. Es ist empfehlenswert diese Situation gedanklich für den Notfall durchzugehen.

Ernährung in Krisenzeiten
Der Mensch ist auf Nahrung angewiesen. Um gesund zu bleiben ist besonders in Krisenzeiten, welche verbunden sind mit psychischer Mehrbelastung, auf vitalstoffreiche Vollwertkost zu achten.

Die Umsetzung des Leitsatzes „Lasst die Nahrung so natürlich wie möglich“ (Prof. Dr. med. W. Kollath) kann auch ohne Strom umgesetzt werden. Allerdings ist daran zu denken, dass weder eine elektrische Mühle noch der Backofen funktionieren. Ein Rechaud kann das Bedürfnis nach etwas Warmen (z.B. Tee oder Bouillon) decken. Es ist eine Herausforderung, trotz den Einschränkungen, ein bekömmliches, ansprechendes Mal auf den Tisch zu bringen.
Es ist empfehlenswert einen weisen Lebensmittelvorrat anzulegen.

 

Empfohlener Not-Vorrat

Getränke
Eine Vollwerternährung, gekennzeichnet durch einen hohen Anteil an frischem Gemüse und Obst, enthält in sich mehr Flüssigkeit und weniger Salz als die übliche Zivilisationskost. Die zusätzliche Trinkmenge ist deshalb geringer und richtet sich nach dem Durst.

Bei vollwertiger Ernährung wird der zusätzliche Flüssigkeitsbedarf üblicherweise mit Hahnenwasser (natur oder als Tee), das auch zum Quellen und Keimen von Getreide verwendet wird, gedeckt.
Wieviel an Mineralwasser bereit steht, ist der persönlichen Situation anzupassen. Für den Fall von Wasservergiftung ist stets ein kleiner Vorrat nötig.

Bei anderen Katastrophen ist daran zu denken, wenn noch möglich, Wasser in Gefässe abzufüllen.


Haltbare Lebensmittel für rund 2 Wochen, je nach persönlichen Gewohnheiten
• Keimfähiges Getreide wie Weizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Roggen, Reis, Hirse, Buchweizen (Scheingetreide) usw.
• Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen
• Haselnüsse, Baumnüsse, Mandeln
• Hülsenfrüchte wie verschiedene Linsen, Kichererbsen und Bohnenarten
• Keimsaaten wie Kresse, Senf, Alfalfa
• Vollkornbrot, Vollkornknäckebrot, Vollkornteigwaren
• Kaltgepresste Öle und Butter
• Essig
• Gemüsebouillon/evtl. Sojasauce
• Gewürzkräuter, Senf, Pfeffer
• Jod- und fluorfreies Salz / Kräutersalz
• Kaltgeschleuderter Honig
• Getreidekaffee, Kakaopulver
• Teekräuter
• Evtl. Dörrfrüchte
• Gedörrte Pilze
• Gedörrte Tomaten
• Nussmus/Mandelmus als Milch-/Rahmersatz
• Länger haltbare Blattsalate nach Saison: Eisberg, Zuckerhut, Brüsseler, roter Chicorée
• Lagerfrüchte wie Äpfel, zusätzliche Saisonfrüchte, Zitronen, Kiwi, evtl. Bananen
• Lagergemüse wie Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Randen, Kohlarten, Zwiebeln, Knoblauch
• Futter für Haustiere
• Wasser


Tiefkühlprodukte
Sie sind nur ein idealer Notvorrat (z. Bsp. Brot, Butter, Reibkäse, Hefe, usw.) während Katastrophen, sofern kein Stromausfall eintritt. Einmal aufgetaute Nahrungsmittel können nicht mehr eingefroren werden und sind zum sofortigen Verzehr bestimmt.


Verbrauchsgüter
Transistorradio, Taschenlampe mit Ersatzbatterien,
Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeuge
Gascartouche für Campinglampe oder –kocher oder
Rechaud mit Sprit/Brennpaste
Seife, WC-Papier, Hygieneprodukte, Notfallapotheke



Kerngruppe der Plattform GoGE-Schweiz, 17.11.2010




 

 


 

                                                                                            Zurück zu «Aktuell»

                                                                                        

 

 

 

Copyright  ©  Dolphin's Design Wolfgang W. Rehfus
Letzte Änderung:  27.08.2016 

Diese Webseite wurde mit 100% Naturstrom erstellt.
www.SolarPeace.ch