GoGE Schweiz

Ganzheitlich orientierte Gesundheits- und Ernährungsberatung Schweiz

Plattform der Arbeitsgruppe Schweiz, ärztlich geprüfte GesundheitsberaterInnen GGB

Jede Krankheit hat Ursachen:
- Sie liegen ausserhalb des Menschen
- Wurzeln in der Vergangenheit und

- Beruhen auf Verstössen gegen  Lebensgesetze.

        Dr. med. M.O. Bruker

Willkommen Aktuell Krankheitsursachen Ernährung Ausbildung Beratung Wissenschaft

 

Epidemie - Pandemie


Angst vor Epidemie / Pandemie?
Schutz vor Epidemie / Pandemie?
Aber wie? Das erfahren Sie hier!


Wir kennen die Bedenken der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass eine ansteckende Erkrankung eine Epidemie, ja sogar eine weltweite Bedrohung, eine Pandemie zur Folge haben könnte. Als vorbeugende Massnahmen werden die Menschen in betroffenen Gebieten angehalten, nebst hygienischen Vorkehrungen, jeglichen Kontakt mit (potentiellen) Erkrankten zu meiden. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) informierte im Falle anderer potenziellen Pandemien, dass genügend Medikamente (Tamiflu) vorhanden seien. Sind solche Informationen ausreichend?

„Wissen ist Macht!“ schreibt Dr.med. B. Sandler im Buch Vollwerternährung schützt vor Kinderlähmung und anderen Viruserkrankungen. Seine Studien, die er 1931 im Forscherstab des Willard Parker-Krankenhauses in New York während einer grossen Polio-Epidemie begann und über Jahre fortsetzte, belegen, dass bei der Entstehung von Infektionskrankheiten, nicht nur von Kinderlähmung, die Ernährung eine zentrale Rolle spielt. Er konnte nachweisen, dass eine erhöhte Infektionsgefahr besteht, wenn der Blutzuckerwert mehr als eine Stunde unter die Norm von 80 – 90 mg pro 100 ml Blut sinkt. Dr. Sandler belegt, dass dafür fabrikatorisch veränderte Nahrung verantwortlich ist, vor allem der Konsum von Fabrikzucker und Auszugsmehl. Körperlich ermüdende Tätigkeiten, besonders bei Unterkühlung (z.B. Schwimmen in kaltem Wasser) erhöhen zusätzlich die Blutzuckerspiegelschwankungen.

Während der Polio-Epidemie 1948 in den USA stiegen trotz beeinträchtigenden Quarantänemassnahmen Neuerkrankungen laufend. Aufgeschlossene Presseleute waren bereit, die Forschungen von Dr.med. B. Sandler in Asheville in North Carolina, mit Hinweisen für eine Antipolio-Kost, zu veröffentlichen. Der lokale Rundfunk schloss sich mit wiederholten Durchsagen an. Die Bereitschaft der Bevölkerung, die Empfehlungen umzusetzen, war vorhanden. Endlich selber etwas tun zu können, milderte das elende Gefühl der Hilflosigkeit und die bedrückende Stimmung. Der Erfolg blieb nicht aus. Im Vergleich zur Epidemie von 1946 und der errechneten Krankheitsfallzunahme gab es rund die Hälfte weniger Erkrankungen. Wegen mangelnder Information waren Neuerkrankungen vorwiegend in der ländlichen Umgebung zu verzeichnen.

Die Erfahrung zeigt: Krankheitserreger brauchen zur Vermehrung den entsprechenden Nährboden. Ist dieser nicht vorhanden, ist eine Ansteckung nicht möglich. Eine vollwertige, vitalstoffreiche Ernährung (ErnährungsGrundlagen.htm) verhindert grosse Blutzuckerspiegelschwankungen. Es liegt in der Hand jedes einzelnen Menschen, diese Erkenntnisse umzusetzen und nebst hygienischen Massnahmen auch die Aktivitäten seinem Leistungskonto anzupassen.

Dr.med.B. Sandler schrieb im Vorwort zum genannten Buch:
„…viel wichtiger aber, als Bakterien und Viren von ihnen (den Menschen) fernzuhalten, ist es deshalb, die Menschen wieder so weit zu bringen, dass sie ihre natürlichen Abwehrkräfte gegen Ansteckungen wiederherstellen und bewahren.“

Wir sind den Krankheitserregern nicht machtlos ausgeliefert, auch nicht den Experten, die teilweise unterschiedlicher Meinung sind. Jeder Mensch kann das Steuer selber in die Hand nehmen im Wissen, dass Infektanfälligkeit eine geschwächte Immunabwehr voraussetzt. Die Forschungen Sandlers zeigen den Weg auf. Ihn zu gehen, liegt im Entscheid jedes Einzelnen.
Eine naturgemässe Lebens- und Ernährungsweise schützt nicht nur vor Infektanfälligkeit sondern auch vor den ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten. (Ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten).

Wir leben im 21. Jahrhundert. Gibt es auch jetzt aufgeschlossene Medienleute, welche die anscheinend vergessenen Forschungsergebnisse von Dr.med. B. Sandler und deren Bestätigung in der Praxis einer breiten Bevölkerung wieder neu bekannt machen?

Literatur: Vollwertkost schützt vor Kinderlähmung und anderen Viruserkrankungen
Sandler/Bruker, emu-Verlag
(Beratung)




Kerngruppe der Plattform GoGE-Schweiz, 08.02.2012




 

 


 

                                                                                            Zurück zu «Aktuell»

                                                                                        

 

 

Copyright  ©  Dolphin's Design Wolfgang W. Rehfus
Letzte Änderung:  27.08.2016 

Diese Webseite wurde mit 100% Naturstrom erstellt.
www.SolarPeace.ch